Mathemeer Gera

Zum Einstieg in die Mathematik werden den Kindern strukturierte Lernaktivitäten unter Berücksichtigung von Handlungsorientierung angeboten. So erschließen sich die Lerner arithmetische Gesetze nach den Bekannten Prinzipien "der Isolation der Schwierigkeit", "vom Konkreten zum Abstrakten", wo möglich durch "entdeckendes Lernen sowie "durch handelndes Tun". In den ersten Milestonearrangements wird daher u.a. mit dem bunten Perlenmaterial, den Schüttelboxen und den Zahlenhäusern gearbeitet.


 

Leuchttürme als Milestones

Die Leuchttürme im Mathemeer sind dazu gedacht, dass sich die Lerner einen Zahlenüberblick verschaffen. So führt sie der erste Leuchtturm zur Zahleinführung anhand von Perlenmaterial nach Montessori zu 1-5 und 0, der zweite zu den Zahlen 6-9, der dritte zu den Zahlen 10-20.  Der klassische Lernaufbau von der Konkretion zur Abstraktion wird im Lernprozess berücksichtigt und zieht sich systematisch durch die Lerninhalte der einzelnen Jahrgangsstufen. 

Der Leuchtturm im Foto zeigt die Festigung im Zahlenraum 100 für die Jahrgangsstufe 3.

 

Symbole und Struktur

Die Christliche Schule Gera ein eigenes Symbolsystem entwickelt sowie eine Visualisierung zur Progression über die verschiedenen Stockwerke eines Leuchtturmes. Zur Übung sind Mathematikbuch und Lernheft miteinbezogen, die jeweiligen Seitenangaben zu den Aufgaben sind in den Milestone integriert.

Lernevaluationen sichern den Lernfortschritt.

 

Gesamtübersicht

Die Schülerinnen und Schüler finden den jeweiligen Leuchtturm gemäß ihres derzeitgen Arbeitsstandes auf der Gesamtübersicht des Mathemeeres, das in Großformat im Lernraum sichtbar ist.